Erdstrahlen – Rutengehen

Unsere Erde besteht aus einer Reihe von energetischen Netzen – in Ausrichtung zu bestimmten Himmelsrichtungen oder auch Diagonalraster. Einige anschmiegsam wie ein feines Seidentuch auf der Oberfläche, andere wirken dreidimensional, also auch weit über und unter uns. So kann in unterschiedlichen Etagen eines Hauses, sogar in einem Stockbett, die Energiequalität deutlich voneinander abweichen. Wasseradern mit unterschiedlicher Intensität an Fließgeschwindigkeit und somit auch des beschleunigten ungebremsten Chis. Schläft man darauf oder hält man sich öfters dort auf, so ist unser energetisches System gewissen Turbulenzen ausgesetzt.

Wirkung der Erdstrahlen auf unsere Gesundheit

WASSERADERN

Schlafstörungen, Gelenkschmerzen, Migräne, rheumatische Erkrankungen

VERWERFUNGEN

Energiemangel, Erschöpfung, Gereiztheit, Depression, vegetative Störungen, psychische Probleme, Allergien und Erkrankungen der Atemwege

GESTEINSBRÜCHE

Nervenleiden, Kopfschmerzen, Allergien und Erkrankungen der Haut

HARTMANNGITTER

Organschädigungen, Geschwüre und Lähmungen

CURRYGITTER

Herzprobleme, Krämpfe, Schmerzen, MS, Tumore, Alzheimer und Parkinson

BENKER-KUBEN

Biologisch belastende, also elektrische Kuben verstärken die Symptome aller anderen Gitter.

Alles in der Natur Entstandene hat einen Sinn, wir müssen ihn nur erkennen und ihn einzusetzen wissen

Nun wäre es  ziemlich gedankenlos zu glauben, alles was so um uns herum strahlt, wäre schlecht für uns. Sicher sollte niemand auf einer Wasserader dauerhaft verweilen oder die energieziehenden Orte unter seinem Arbeitsplatz wirken lassen. Muss er auch nicht! Bestimmte Strahlungen haben ihre Qualitäten! PLUS und MINUS, aber nicht positiv und negativ! Hunde und Katzen zeigen uns sogar auf, welcher Platz für uns optimal oder eher ungünstig sein kann. Sie halten  sich von Natur her nicht an den gleichen Orten auf, denn sie haben unterschiedliche Bedürfnisse. Es sei denn zwischen ihnen besteht ein besonders ausgeprägtes Kuschelbedürfnis oder eine enge Liebesbeziehung zu Frauchen bzw. Herrchen. Dann liegen sie schon mal am gleichen Ort. Bei Tieren ist die Fähigkeit dies wahrzunehmen ganz natürlich erhalten geblieben. Man unterscheidet hierbei die Strahlensucher und die Strahlenflüchter. Alles Irdische ist in einer bestimmten Art und Weise darin aufzufinden. Auch Pflanzen, Steine, Feuer, Wasser, Luft… alle Elemente. So können wir Menschen uns auch dort einordnen – wir zählen zu den Strahlenflüchtern, sind somit platzempfindlich. Nun gilt es herauszufinden, was womit oder wer mit wem harmoniert. Wie zwei Pole, die sich entweder anziehen oder abstoßen. Energetische Störzonen aufspüren, aufladende und energieziehende Orte sinnvoll nutzen, unterstützende heilbringende Pflanzen als Ausgleich wirken lassen.

Bäume zeigen uns die Qualität unseres Lebensraumes

Bäume und Blumen im Garten geben Aufschluss über nahe Erdstrahlen. Die Rinde dreht sich in verschiedenen Richtungen, sie wachsen kerzengerade nach oben und verbiegen sich ab einem bestimmten Punkt zu kunstvollen Gebilden, sie wuchern, knicken oder verzweigen, bilden Geschwüre, wachsen wieder zusammen, lassen Blätter fallen oder geben uns mehr oder weniger Ertrag. Manche Bäume scheinen lustig zu tanzen,  elegant zu posieren, sich für andere zu verbiegen. Andere führen regelrechte Kämpfe für ihr Leben oder gegen andere. Es gibt Bäume die passen sich einfach an. Unsere Kinder rutschen in ihren Betten hin und her, sie spielen an Orten, die Ihnen gut tun. Wir meiden Orte, die sich schlecht anfühlen und falls wir das nicht tun, kann es bestimmte Erkrankungen oder Unwohlsein nach sich ziehen. Aber was ist mit den Bäumen? Fest verwurzelt ohne weglaufen zu können. Sie zeigen uns auf eine ganz andere Art, was sich an dem Platz und in deren und unserer Umgebung oben oder unten alles abspielt. Was sollten Sie meiden? Wie können Sie möglichst viele Orte unter gesundheitlichen Aspekten sinnvoll nutzen?