Ein Experiment, das zum grandiosen Erfolg führte
Der Beginn der Geschichte ist etwas ungewöhnlich: ich lag nach einem Bandscheibenvorfall immer wieder in anderen, farblich völlig unterschiedlich gestalteten Behandlungsräumen bei der Physiotherapie und hatte bei den Massagen ausreichend Gelegenheit, die Farbkompositionen, die liebevoll und detailreich gestalteten Bilder und kleinsten Accessoires anzusehen und zugleich zu bewundern, die jedem Raum ein ganz besonderes Flair und eine warme Atmosphäre verliehen. Was ist das für ein Mensch, der hinter solchen Ideen steckt, der mit Kleinigkeiten Harmonie und Wohlklang in einen Raum zaubert? Ich war begeistert und gefangen genommen und mir wurde klar, mit Doreen Gündel Kontakt aufnehmen zu wollen. Schließlich stand die Renovierung unseres Wohnzimmers bevor, die meinem Mann und mir großes Kopfzerbrechen bereitete. Was soll bleiben, was muss raus? Welche Farben sollen vorherrschen, welche Muster, welches Material? Unsere Unentschlossenheit lähmte uns schon lange und es geschah jahrelang nichts. Ich hatte schon keine Lust mehr, Besuch einzuladen, da ich unser Wohnzimmer nicht mehr leiden mochte.

Nachdem ich die Adresse von Doreen bekommen hatte, nahm ich auch gleich Kontakt zu der von mir bewunderten Künstlerin auf. Schnell und unkompliziert vereinbarten wir einen Termin und sie besuchte mich in unserem Haus in Schwabach. Was dann kam, brachte meinem Mann und mir erstmal ein paar schlaflose Nächte, hatte ich doch zwar an Veränderungen gedacht, aber nicht an eine „Radikalumgestaltung“. Meine heißgeliebten orangenen Gardinen sollten weg (die waren doch noch so gut!) und unser toller orangefarbener Teppich, noch ziemlich neu dazu. Der war doch so teuer! Mein Mann schluckte gewaltig. Doreen ließ sich jedoch auf keine „faulen“ Kompromisse ein und meinte, um einen Raum zu schaffen, in dem sich mein Mann und ich sowie die 13-jährige Tochter wohlfühlen wollten, müsse ein völlig neues auf unsere Familie zugeschnittenes Konzept her. Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube!

Doreen legte dann auch sofort los und die Ideen sprudelten nur so aus ihr heraus: Art und Farbe des neuen Fußbodens, neue Möbel/alte Möbel, Wandfarbe, Dekor, Vorhänge, eine Tür sollte eingebaut werden, zwei andere durch Glastüren ersetzt werden, ……..die Liste war endlos…. Zwischenzeitlich hatten wir entschieden, uns darauf einzulassen und unser Schicksal in ihre Hände zu legen. Von Gardinen und Teppich hatten wir uns gedanklich verabschiedet. Hing ich gedanklich noch an der Wandfarbe, schickte sie mir schon Bilder von Lampen, die gut passen würden. Überlegte ich noch, welche Größe unser neues Bücherregal haben sollte, hatte sie schon Vorstellungen von Pflanzenkübeln.

Schnell kapierte ich, dass im Kopf dieser Frau, ein kleines liebenswertes Energiebündel, ein wahres Feuerwerk von Ideen zündete und ich in meinem Leben bisher noch keinen derart kreativen Menschen kennengelernt hatte. Ich gab meine Widerstände auf und hatte vollstes Vertrauen. Sie würde das machen. Sie weiß, was sie will. Und was noch viel wichtiger ist: sie wusste, was zu uns passt und was wir wollten. Klingt komisch, war aber so! Als sie uns vorschlug, noch ein Bild für uns zu malen, welches die Feng Shui – Elemente von uns dreien aufnehmen sollte, stimmte ich sofort zu. Ich wusste, das wird super. Freunde von uns erkannten uns nicht wieder. Wie? Ihr lasst ein Bild malen und wisst nicht, was es wird? Wie es aussieht? Ja, dachten wir uns, das machen wir. Und freuen uns schon auf das Ergebnis.

Für uns war die Zeit der Ideenfindung und der Umsetzung vollkommen spannend. Im Ergebnis bekamen wir ein neues Wohnzimmer, das wir nicht wieder erkannten, einen Raum, der Geborgenheit und Harmonie ausstrahlt, einen Raum, auf den man stolz sein kann, in dem man gerne Gäste bewirtet und in dem man einfach gerne lebt. Danke, liebe Doreen, du inspirierst mich immer wieder mit deinen unglaublichen Ideen und deiner Fähigkeit einfühlsam zu erkennen, wie andere Menschen wohnen und leben möchten!

Bettina